ONLINE CHURCH Plattform Nutzungsbedigungen:


 

1. Präambel

Mit der ONLINE CHURCH PLATFORM, bietet die Hoffnungsstifter GmbH ihren Kunden einen an die Vertragslaufzeit gekoppelten und somit zeitlich begrenzten Nutzungsvertrag für die Plattform gemäß der jeweils geltenden Systembeschreibung. Darüber hinaus kann der Kunde ONLINE CHURCH PLATFORM mit zusätzlichen Support- und Werbeleistungen beauftragen, die darauf ausgerichtet sind, dass die Reichweite des Kunden steigt und mehr Online-Besucher in seine Gemeinde kommen.

Mit dem Erwerb der zeitlich begrenzten Nutzungslizenz, akzeptiert der Kunde die Allgemeinen Nutzungsbedingungen der Hoffnungsstifter GmbH. Im Folgenden werden „ONLINE CHURCH PLATFORM“ und „Hoffnungsstifter GmbH“ synonym verwendet.

2. Geltungsbereich

2.1 Die nachfolgenden ergänzenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten in der jeweiligen Fassung.

2.2 Es gelten ausschließlich unsere Nutzungsbedingungen. Entgegenstehende oder von diesen Nutzungsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, dass wir der Geltung ausdrücklich in Textform zugestimmt haben. Diese Nutzungsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen Nutzungsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden unsere Leistungen an den Kunden vorbehaltlos erbringen.

2.3 Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von ONLINE CHURCH PLATFORM, keinen Teil des Dienstes, die Nutzung des Dienstes oder den Zugang zu dem Dienst zu vervielfältigen, zu kopieren, weiterzuverkaufen oder zu verwerten.

3. Verantwortungsträger und inhaltliche Verantwortung

3.1 Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden, alle von ONLINE CHURCH PLATFORM für seine Webseite bereitgestellten, ausgewählten oder vorgeschlagenen Inhalte vor der Veröffentlichung sorgfältig zu überprüfen. Wenn der Benutzer urheberrechtlich geschützte oder anderweitig geschützte Inhalte auf seiner Webseite verwendet oder veröffentlicht, ist er verpflichtet, alle Inhalte vor der Veröffentlichung zu überprüfen sowie die Quellen dieser Inhalte und, wo zutreffend, die dazugehörigen Nutzungsbedingungen des entsprechenden Anbieters (regelmäßig) zu kontrollieren und sicherzustellen, dass erforderliche Nutzungsrechte bestehen und die relevanten und aktuellen Urheberrechtsinformationen auf seiner Webseite bereitgestellt werden. Durch die Überprüfung des Inhalts und die anschließende Veröffentlichung der Webseite erkennt der Benutzer an, dass er als Inhaber der Webseite für alle Inhalte, die auf seiner Webseite veröffentlicht, gespeichert und bereitgestellt werden, allein verantwortlich ist.

4. Online Church Plattform - Erweiterte Leistungen und Dienste

4.1 Vertragsgegenstand werden ONLINE CHURCH PLATFORM Leistungen von der Hoffnungsstifter GmbH, wie sie in der jeweiligen Beschreibung zum Zeitpunkt der Beauftragung des Kunden angeboten werden. Die Hoffnungsstifter GmbH übernimmt keine Mängelgewährleistung hierfür. Die Hoffnungsstifter GmbH gewährleistet, dass die Dienste mit angemessener Sorgfalt und Sachkenntnis erbracht werden.
4.2 Die Hoffnungsstifter GmbH behält sich das Recht vor, Funktionen oder Leistungen der ONLINE CHURCH PLATFORM zu erweitern, zu ändern, zu löschen und Verbesserungen vorzunehmen, insbesondere wenn diese dem technischen Fortschritt dienen, und/oder das von ONLINE CHURCH PLATFORM bestimmte Benutzererlebnis verbessern, und/oder notwendig erscheinen und/oder um Missbrauch zu verhindern. Hoffnungsstifter GmbH ist jederzeit berechtigt, in den ONLINE CHURCH PLATFORM Leistungen unentgeltlich bereitgestellte Funktionen zu ändern, neue Funktionen unentgeltlich oder entgeltlich verfügbar zu machen und/oder die Bereitstellung unentgeltlicher Funktionen einzustellen.

 

5. Nutzungslizenzvertrag und Dauer

5.1 ONLINE CHURCH PLATFORM wird den Kunden in einem

Nutzungslizenzvertrag zur Nutzung überlassen.
Der Nutzungslizenzvertrag beginnt mit von der Hoffnungsstifter GmbH rückbestätigter Beauftragung und hat eine Laufzeit von 12 Monaten. Innerhalb dieser Zeit kann der Nutzungsvertrag nicht ordentlich gekündigt werden. Der Vertrag ist erstmalig mit einer Frist von 3 Monaten zum Laufzeitende kündbar. Wird er nicht fristgerecht gekündigt, verlängert er sich jeweils um weitere 12 Monate und ist dann mit einer Frist von 3 Monaten zum Laufzeitende kündbar. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Der Kunde hat für die Dauer des Nutzungsvertrages das Recht, die ONLINE CHURCH PLATFORM und die für ihn produzierten Inhalte zu nutzen. Urheber der ONLINE CHURCH PLATFORM und der produzierten Inhalte und damit im Besitz des geistigen Eigentums ist die Hoffnungsstifter GmbH. Ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung dieser, hat der Kunde nach einer Kündigung des Nutzungsvertrages keinerlei Anspruch auf die weitere Nutzung der für ihn zuvor zur Verfügung gestellten und ggf. angepassten Systeme, Template und Inhalte.

6. Vergütung

Google Analytics

6.1 Die Gebühren für den ONLINE CHURCH PLATFORM Nutzungs- Lizenzvertrag betragen regulär jährlich 159,- € netto zzgl. geltender MwSt. Für Körperschaften des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R) gilt ein reduzierter Jahresbetrag in Höhe von 99,- € netto zzgl. MwSt. Die Beträge für den Nutzungslizenzvertrag werden jeweils jährlich im Voraus in Rechnung gestellt und sind ohne Abzug sofort zahlbar. Kommt der Kunde mit seinen Zahlungen für die Dauer von mehr als zwei Monaten in Verzug, so ist ONLINE CHURCH PLATFORM berechtigt, die zur Verfügung gestellten Systeme jederzeit zu sperren und weitere ggf. vereinbarte Leistungen einzustellen. Ein Anspruch für den Kunden auf Ersatzleistungen durch den etwaige durch die Sperrung verursachte Ausfälle besteht nicht.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Nebenabreden bestehen nicht. Soweit Mitarbeitern von ONLINE CHURCH PLATFORM keine gesetzliche Vertretungsmacht zukommt, sind sie zu Vertragsänderungen und/oder Vertragsergänzungen nicht befugt. Solche bedürfen der schriftlichen Rückbestätigung durch die Geschäftsführung oder eines Prokuristen des Auftragnehmers.

7.2 Soweit der Auftraggeber Kaufmann ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis Braunschweig. Das Recht des Auftragnehmers, jedes gesetzlich zuständige Gericht anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

7.3 Für sämtliche gemeinsamen Rechtsbeziehungen der Hoffnungsstifter GmbH und des Auftraggebers aus und im Zusammenhang mit diesem Vertragsverhältnis gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren sowie des internationalen Privatrechts.

7.4 Sofern Bestimmungen dieser ergänzenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sind oder werden sollten, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages. Die unwirksame Bestimmung ist durch die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben zu ersetzen.

7.5 Die EU-Kommission stellt auf der Internetseite https://ec.europa.eu/ consumers/odr/ die Möglichkeit zur Verfügung, ein Beschwerdeverfahren zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS) durchzuführen. Die Hoffnungsstifter GmbH ist nicht bereit und nicht verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

7.6 ONLINE CHURCH PLATFORM sorgt dafür, dass alle Maßnahmen getroffen werden, die nach europäischem Datenschutzrecht geboten sind, um ein angemessenes Schutzniveau der Daten zu gewährleisten. Eine aktuelle Auflistung der von ONLINE CHURCH PLATFORM eingesetzten Unterauftragnehmer, kann bei berechtigtem Interesse jederzeit bei ONLINE CHURCH PLATFORM angefordert werden.